SROI Wirkungen Suchtberatung

Projektstart SROI Suchtberatung in Bayern

Für das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit untersucht xit die individuellen und gesellschaftlichen Wirkungen der ambulanten Suchtberatung in Bayern mit einer SROI-Studie.

Die ambulante Suchtberatung in Bayern bietet Hilfe und Unterstützung für Suchtkranke und Menschen, die von einer Suchterkrankung bedroht sind. Ziel des Angebots ist es, negative Folgen von Suchterkrankungen für die Betroffenen und deren Familien sowie für die Gesellschaft insgesamt (z.B. in Form von Kosten im Gesundheitssystem, Kriminalität) zu vermeiden, oder doch zumindest zu reduzieren. Zudem können durch Suchtberatung weitere (z.B. medizinische, psychologische oder soziale) Hilfen vermittelt und Informationen bereitgestellt werden.

Für Politik, Verwaltungen, medizinische und soziale Versorgungssysteme sowie die Bürger ist es deshalb wichtig zu wissen, welche Maßnahmen im Bereich der Vorbeugung, der Prävention, Diagnose, Therapie und Nachsorge im Zusammenhang mit Sucht und Drogenkonsum individuell wirksam sind. Darüber hinaus aber auch, welcher individuelle und gesellschaftliche Nutzen (direkt oder in Form vermiedener Kosten) damit verbunden ist.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL Bayern) will der Frage nach den Wirkungen konkret nachgehen und untersuchen, welchen individuellen und gesellschaftlichen Nutzen die ambulante Suchtberatung in Bayern generiert. Wir freuen uns darauf, diese Fragestellung im Rahmen einer SROI-Studie zur Wertschöpfung der ambulanten Suchtberatung zu beantworten.

Wie in einer früheren Studie in Kooperation mit einer Suchtberatungsstelle in Sachsen, werden wir dabei den gesamtgesellschaftlichen Nutzen des Angebots der ambulanten Suchtberatung ermitteln (SROI 3). Erstmalig in Deutschland weiten wir jedoch die Analyse auf ein gesamtes Bundesland aus. Der originäre und  innovative Charakter des Projekts wird zusätzlich dadurch untermauert, dass nun auch der individuelle Nutzen für die ratsuchenden Klienten der Suchtberatungsstellen (SROI 5) in den Untersuchungsfokus rückt.

Das jetzt startende SROI-Forschungsprojekt zu den Wirkungen der ambulanten Suchtberatung wird in Kooperation mit den Wohlfahrtsverbänden in Bayern durchgeführt und im Sommer 2022 abgeschlossen.

Wenn Sie mehr über unser SROI-Konzept zur Wirkungsmessung sozialer Dienstleistungen erfahren möchten, finden Sie hier weitere Informationen.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.