Wirkungsmessung in Zeiten von Corona

Angespannte Haushaltslage verschärft Rechtfertigungsdruck Sozialer Organisationen: Wirkungsorientierung und Wirkungsnachweis rücken noch stärker in den Fokus 

 

Öffentliche Einnahmen brechen ein 

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die öffentlichen Haushalte lassen sich zum jetzigen Zeitpunkt kaum genau quantifizieren. Klar ist aber: es kommt unweigerlich zu massiven Steuerausfällen (bis zu 300 Milliarden Euro stehen alleine auf Bundesebene im Raum). Für die Sozialwirtschaft ist das ein Warnsignal, denn deren Finanzierung speist sich, je nach Arbeitsfeld, vollständig oder zu großen Teilen aus öffentlichen Mitteln. Hier ist im günstigsten Fall mit Stagnation, im ungünstigsten Fall mit Mittelkürzungen oder zumindest mit der Verschärfung von Finanzierungsregeln zu rechnen. Schwierige Ausgangbedingungen für Verhandlungen zwischen Kostenträgern und Leistungserbringern!  

 

Besondere Klientenbedarfe 

Den durch die Corona-Pandemie belasteten öffentlichen Haushalten stehen jedoch mindestens gleichbleibende, z. T. sogar höhere Bedarfe der Klienten gegenüber. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben in den letzten Monaten Strukturen aufgelöst und Handlungsspielräume eingeschränkt. Für Werkstätten sowie für Wohn- und Pflegeeinrichtungen galten Betretungsverbote, soziale Interaktionen fanden auf Grund von Quarantäneregeln kaum mehr statt. Wie für uns alle, ist auch für Menschen mit Handicap die Zukunft unsicherer geworden. Diese Bedarfe müssen von sozialen Organisationen, zusätzlich zu ihren regulären Aufgaben, abgedeckt werden.  

Während soziale Organisationen mit ihren (Finanzierungs-)Problemen in der öffentlichen Wahrnehmung noch einigermaßen präsent sind, kommen die betroffenen Menschen in der Berichterstattung fast nur als Einzelschicksale vor. Und bei Entgeltverhandlungen finden diese Aspekte kaum Berücksichtigung, weil häufig keine Daten verfügbar sind, um die besonderen Bedarfe der Klienten zu belegen.  

 

SROI: Wirkungsnachweis als Chance 

Zur Absicherung ihrer Finanzierung ist es für soziale Organisationen jetzt besonders wichtig, nicht nur die unmittelbaren Einnahmeausfälle und Mehrausgaben zu belegen, sondern gerade auch die besonderen Bedarfe ihrer Klienten strukturiert und valide abzubilden. Welchen Effekt hatte die Corona-Pandemie auf die Lebensqualität von Bewohnern, Werkstattbeschäftigten, Klienten? Wie haben sich Schließungen und Betretungsverbote ausgewirkt? Wo sind besondere Bedarfslagen entstanden? 

Zur Beantwortung dieser Frage eignet sich der Social Return on Investment (SROI): er ermöglicht die empirische Erfassung der Wirkungen von sozialen Organisationen und der Klienten-Bedarfe. Den Kostenträgern kann auf diese Weise aufgezeigt werden, welche Effekte eine unzureichende Finanzierung für deren Klienten hat und was diesen an Lebensqualität und sozialer Teilhabe verloren geht.  

Sie sind neugierig geworden? Unter anderem diese Projektvarianten können wir mit Ihnen umsetzen – sprechen Sie uns einfach an

  • z.B. ein Vergleich der Lebensqualität von Klienten, die bereits wieder die WfbM besuchen und denen, die noch nicht wieder arbeiten können/dürfen, ein Vergleich von Daten aus dem Jahr 2020 mit Ergebnissen aus den Vorjahren, sowohl über Branchen-Benchmarks als auch organisationsintern (falls bereits SROI-Erhebungen durchgeführt wurden),  
  • eine gezielte Befragung von spezifischen Klientengruppen, um Vollerhebungen zu vermeiden. 

Darüber hinaus bietet der Social Return on Investment (SROI) die Möglichkeit, neben den Effekten auf der Klientenebene, die Wirkungen der Gesamtorganisation aufzuzeigen. Der SROI zeigt auf, welche Opportunitätskosten der öffentlichen Hand entstehen, wenn Sozialbudgets und damit der Umfang Ihrer sozialen Dienstleistungen verringert werden. Darüber hinaus macht der SROI deutlich, welche negativen ökonomischen Effekte sich aus einer geringeren finanziellen Ausstattung Ihrer sozialen Organisation für die Wirtschaft und die Arbeitsmarktsituation vor Ort ergeben. 

 

Mit unserer Expertise finden wir für Sie und Ihre spezifischen Kommunikationsbedürfnisse das passende methodische Setting. Ob im Rahmen einer breit angelegten Informationskampagne oder als konkreter Hebel in Entgeltverhandlungen – wir unterstützen Sie, damit auch Ihre SROI-Ergebnisse für Sie Wirkung zeigen! 

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Fabio Rössler