xit auf der Werkstätten:Messe 2018

xit auf der Werkstätten:Messe 2018

Die Werkstätten:Messe findet in diesem Jahr vom 18. bis 21. April statt und die xit GmbH ist mit einem Fachvortrag und Praxisaustausch dabei.
Bereits am Vorabend der Messe laden wir zu einem Come-Together in die Räume der xit GmbH ein.

  • 17.04.2018, ab 19.00 Uhr: Come-Together für Führungskräfte aus der WfbM am Vorabend der Werkstätten:Messe, Nürnberg.
    Wir laden Sie herzlich zu einem kleinen Umtrunk und Austausch mit Kollegen in die Räume der xit in der Nürnberger Innenstadt ein (Frauentorgraben 73, 2. Stock). In den vergangenen Jahren haben wir viele Kontakte zu Werkstätten im ganzen Bundesgebiet geknüpft. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und bringen gerne interessante Menschen zusammen.
    Am besten schreiben Sie uns kurz, wenn Sie planen zu kommen, das erleichtert uns die Organisation: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • 18. April 2018, 15.45-16.45 Uhr, Saal MADRID: Fachvortrag "Wirkungsmessung in der Werkstatt: Prüfstein der eigenen Dienstleistung, Visitenkarte und Anforderung im BTHG"
    1.600 Beschäftigte haben an der Studie „Wie wirkt unsere Arbeit?“ der diakonischen Werkstätten in Schleswig-Holstein mitgemacht. Es ist die erste groß angelegte Messung der Lebensqualität von Werkstatt-Beschäftigten in Deutschland.
    Die xit GmbH hat im Auftrag des Diakonischen Werks Schleswig-Holstein mit dieser ganzheitlichen Studie zum Social Return on Investment (SROI) die monetären und nichtmonetären Wirkungen in 21 Werkstätten flächendeckend untersucht. Die Wirkungsstudie ermöglicht einen Abgleich der Situation der Beschäftigten mit den Forderungen der UN-BRK. Die Werkstätten erfahren, in welchen Bereichen die gewünschten positiven Wirkungen entstehen, aber auch, wo konkrete Defizite und Ansatzpunkte zur Verbesserung liegen.
    Britta Wagner (xit) und Dirk Struck (Diakonisches Werk S-H) skizzieren die Studie und berichten über die Weiterarbeit mit den Ergebnissen: Was hat sich in den Werkstätten verändert? Wie wurden die Ergebnisse in Politik und Öffentlichkeit kommuniziert und aufgenommen? Eignet sich der Ansatz (SROI 5) als Instrument zum Controlling? Und wir wollen diskutieren: Müssen Werkstätten ihre Wirkung kennen und zeigen – unabhängig von der Ausgestaltung des BTHGs? Details zur Veranstaltung finden Sie hier.

  • 19. April 2018, 14.30-16.30 Uhr, Raum CANNES: Praxisaustausch "Erfahrungen mit dem Instrument der Lebensqualitätsmessung (SROI 5) und wirkungsorientiertem Arbeiten in der WfbM"
    Gemeinsam mit der BAG WfbM laden wir auch dieses Jahr wieder alle Werkstattvertreter/innen ein, mit uns über praktische Fragen der Wirkungsmessung und des SROI zu diskutieren. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf den konkreten Aspekten bei der Messung von Lebensqualität: Was kommt auf die Werkstatt zu? Was passiert in einem Betrieb, wenn man flächendeckend nach Lebensqualität und Handlungsspielräumen fragt? Welche Erfahrungen machen die Werkstätten bei der Kommunikation der Ergebnisse an die Beschäftigten und die Mitarbeiter? Wie funktioniert wirkungsorientiertes Arbeiten mit Hilfe der Lebensqualitätsmessung mit dem Instrument des SROI 5? Wo liegen die Herausforderungen und Verbesserungspotenziale? Eingeladen sind alle, die neugierig auf die Erfahrungen der anderen sind, und natürlich die Werkstattvertreter/innen, die aus eigener Erfahrung sprechen können.

 

Wir freuen uns Sie in unseren Räumen oder auf der Werkstätten:Messe zu treffen.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.