"Wir haben zu wenig Personal!" - Vielleicht.

"Wir haben zu wenig Personal!" - Vielleicht.

Dienstplangestaltung in der Behindertenhilfe   Das ewige Mantra sozialer Organisationen in der Behindertenhilfe lautet: „Wir haben einfach zu wenig Personal…!“. Immer wieder scheitern Organisationen bei der Ermittlung und Steuerung der fachlich sowie wirtschaftlich "richtigen" Personalmengen für Betreuung und Pflege, was in der Praxis häufig zu einem interessanten Paradoxon führt: alle Mitarbeiter ächzen und stöhnen unter der subjektiv empfundenen Arbeitsbelastung, objektiv sind die Personalschlüssel aber in fast allen Bereichen überschritten. 
weiterlesen ...
Wirkungsmessung in Zeiten von Corona

Wirkungsmessung in Zeiten von Corona

Angespannte Haushaltslage verschärft Rechtfertigungsdruck Sozialer Organisationen: Wirkungsorientierung und Wirkungsnachweis rücken noch stärker in den Fokus.    
weiterlesen ...
100 Seiten Wirkung in neuem Glanz - SRS Bericht HPZ Krefeld 2019 veröffentlicht

100 Seiten Wirkung in neuem Glanz - SRS Bericht HPZ Krefeld 2019 veröffentlicht

Über 100 Seiten in neuem Gewand! Der SRS (Social Reporting Standard) Bericht des HPZ Krefeld hat in seiner sechsten Auflage einen Relaunch bekommen. 
weiterlesen ...
Auf dem Weg zur digitalen Transformation - Digitaler Reifegrad-Check

Auf dem Weg zur digitalen Transformation - Digitaler Reifegrad-Check

Seit vielen Wochen arbeiten wir alle in einer neuen Arbeitswirklichkeit, die bisherige Arbeitsabläufe mit den Klienten und Kunden sowie ganze Angebotsformen in der Sozialbranche auf den Kopf gestellt hat.
weiterlesen ...
Die Sozialwirtschaft in Zeiten von Corona – ein Stimmungsbild!

Die Sozialwirtschaft in Zeiten von Corona – ein Stimmungsbild!

Die Corona-Pandemie hat die Sozialwirtschaft – wie alle anderen gesellschaftlichen Bereiche – seit fast drei Monaten fest im Griff. Dabei sind die Herausforderungen in einzelnen Arbeitsfeldern höchst unterschiedlich: während z. B. Altenpflegeheime über die gesamte Zeit weiter in Betrieb und Mitarbeiter sowie Klienten besonders gefährdet sind, werden Werkstätten, Kindertagesstätten oder Einrichtungen der Beruflichen Bildung nach einem harten Lockdown nun erst allmählich wieder hochgefahren. Gemeinsam ist dabei allen die Erfahrung, dass die beginnende „neue Normalität“ nicht einfacher wird, sondern neue fachliche, wirtschaftliche und kulturelle Herausforderungen bereithält.
weiterlesen ...
Seite 1 von 25
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.