Stefan Löwenhaupt, geschäftsführender Gesellschafter der xit GmbH, wurde bei der letzten Mitgliederversammlung der Deutschen Gesellschaft für Management und Controlling in der Sozialwirtschaft (DGCS) in Magdeburg zum Mitglied des Bundesvorstands gewählt.
Die Verbindung zur DGCS bestand schon lange, so war Stefan Löwenhaupt bereits seit acht Jahren Regionalvertreter des Verbands in Bayern. Zudem ist er als Geschäftsführer der xit GmbH schon viele Jahre beruflich im Bereich Controlling unterwegs, wo er sich derzeit intensiv mit der Frage des Wirkungscontrollings beschäftigt. 

Für den Start in das DGCS-Jahr 2015 ist als Referent Herr Schittko, Geschäftsführer der PROGNIS GmbH, zugegen.

Thema seines Vortrags ist "Keine Kompromisse bei Wirtschaftsplanung und Berichtswesen – Wie man mit einem erprobten Vorgehen in überschaubarem Aufwand ein flexibles und handhabbares Berichtswesen aufbaut."

 

Thema: "Neue IT-Konzepte und Unternehmenssteuerung"

Welche Chancen und Risiken sind mit IT-Konzepten verbunden, welche eignen sich für welche Unternehmensgrößen und für welche fachlichen Anwendungen? Wird die Unternehmenssteuerung – operativ oder strategisch – durch diese Konzepte unterstützt, einfacher, verbessert? Welche Auswirkungen haben diese Konzepte auf strategische Entscheidungen in den Kernprozessen? 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.